Lenovo IdeaPad S10 – die Hoffnung stirbt zuletzt

Lenovo IdeaPad S10Tja…seit gestern haben die ersten Leute einen Lenovo Ideapad S10e in den Händen und es gab einige Überraschungen. Aber vielleicht fange ich etwas weiter vorn an.

In den letzten Monaten habe ich öfter über einen Notebookkauf nachgedacht und sogar schon fast einen getätigt (Dell Latitude E6400), aber mittlerweile bin ich an dem Punkt, dass ein Netbook vollkomen ausreicht für meine mobilen Bedürfnisse und ich mit dem restlichen Geld lieber einen neuen HomeRechner zusammen baue. So habe ich mehr Leistung für das gleiche Geld.

Da es auf dem Netbook Markt (ähnlich dem Notebook Markt) nur eingeschränkt gute Geräte verfügbar sind, engt sich das Feld schnell ein. So blieb eigentlich nur noch der IdeaPad S10(e) als Favorit übrig. Ein super Gerät – wie ich finde, bei einem ungeschlagenen Preis/Leistungs Verhältnis. Naja, gestern kamen dann die ersten Geräte und wie man im CyberBlog und bei EeePCNews nachlesen kann, waren nicht alle begeistert. Das Display ist nicht matt, sondern glänzend! Ok, dass kann man vielleicht noch verkraften, da es ein LED Backlight hat, was hell genug sein soll. Trotzdem ist „glossy“ besch…eiden. Das nächste ist die Auflösung: Nicht 16:10, sondern 16:9, d.h. nicht 1024×600 sondern 1024×576. Hrrr…ok, 24 Pixel machen das Kraut nicht dick, doch frage ich mich, wie sinvoll es ist, dass man ein VideoFormat in der Geräteklasse haben muss. Ganz zu schweigen von eventl. Kompatibilitätsproblemen von Programmen, die mit der exotischen Auflösung nicht zurecht kommen.

Ok, dass betrifft jetzt alles das S10e. Wie es sich beim S10 verhält und ob dieses auch in Dtl. zu kaufen sein wird – wer weiß.

Ich warte für meinen Teil auf die Linuxvariante und bin gespannt, ob sie ebenfalls ein Glossy 16:9 Display hat…

Advertisements

2 comments so far

  1. samuel on

    in der tat, grundsätzlich ein gutes gerät, aber die bildschirmauflösung ist etwas vom schwachsinnigsten das ich je gesehen habe. man hat z.b. keine chance, ein 3G modem des typs huawei E220 zu betreiben – wobei letzteres ja eigentlich eine logische ergänzung zum gerät wäre. also: mobile user vorsicht!

  2. zefanja on

    Ich finde das auch schade, aber der Netbookmarkt ist z.Z. sowas von schnelllebig, dass es mittlerweile sehr gute Alternativen gibt.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: